Erstausrüster

Aus WikiPedalia
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Mit Erstausrüster-Teilen (auch OEM-Teile, "Original Equipment Manufacturer" genannt) sind Komponenten gemeint, die vom Fahrradhersteller zwecks Aufbau von neuen Fahrrädern (meist Serienherstellung) an Fabrikationsstätten ausgeliefert werden.

  • Erstausrüsterpreise sind die niedrigsten in der Preisstruktur der Hersteller, da die Teile in großen Mengen ausgeliefert werden.
  • Erstausrüsterteile werden zu Hunderten in einer Verpackunsgeinheit ausgeliefert, um Verpackunsgkosten zu drücken. Dabei wird fast oder vollständig auf Verpackungsmaterial verzichtet.
  • Erstausrüsterteile sind manchmal billigere Versionen von Teilen die am Ersatzteilmarkt angeboten werden, obwohl sie die gleiche Modellbezeichnung tragen.
  • Nicht selten werden frei am Markt erhältliche Teile exklusiv für einen Hersteller oder eine gewisse Serie in Sonderfarbe o.ä. produziert und als OEM-Ware ausgeliefert, was sie z.T. ziemlich begehrt machen kann.

Werbung:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.