Rücktrittschaltung

Die Zwei-Gang-Rücktrittschaltung findet man in Kombination mit einer Rücktrittbremsennabe. Man bedient sie, indem man kurz die Rücktrittbremse betätigt und schaltet so zwischen den beiden Gängen hin und her. Der entscheidende Vorteil liegt darin, dass man keine Schalthebel oder Schaltzüge benötigt. Sie wurden von den beiden Herstellern Bendix und Sachs produziert und man fand diesen Nabentyp entweder an Klapprädern oder billigen Tandems. Derzeit werden keine Rücktrittschaltungs-Systeme mehr hergestellt.

Bendix

Bendix hatte drei Modell im Angebot, die äußerlich durch eine farbliche Markierung unterschieden wurden

  • Das Blaues Band Modell hatte eine direkte Übersetzung (1:1) und eine höhere Übersetzung
  • Das Gelbes Band Modell und das Rotes Band Modell hatten eine Direktübersetzung und einen niedrigeren Gang. Das Modell mit dem roten Band hatte eine Art Scheibenbremssystem und das Modell mit dem gelben Band eine klassische Rücktrittbremse, bei dem zwei Messingblöcke von innen gegen den Nabenkörper drückten.

Die Ritzel dieser Naben sind nicht untereinander austauschbar und es gab ausschließlich 20-Zähne-Ritzel.

Sachs

Die Torpedo Duomatic war ebenfalls eine Rücktrittbremsennabe mit Rücktrittschaltung. Im Gegensatz zur Bendix Nabe ist hier eine Austauschbarkeit der Ritzel bei den Naben untereinander gegeben und man hat die Auswahl zwischen Ritzel von 13 bis 24 Zähnen. Die Duomatic ist merklich kompakter als die Bendix Nabe.

Siehe auch

Werbung:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.